Hausnotruf

Eine Hausnotruf-Anlage ermöglicht gesundheitlich eingeschränkten Menschen weiter unabhängig in der eigenen Wohnung zu leben. In Notfällen können sie mit einem einzigen Knopfdruck Hilfe rufen und sind damit nicht auf permanente Betreuung angewiesen.

Ein Hausnotruf eignet sich besonders für Senioren oder gesundheitlich eingeschränkte Menschen. Für sie bedeutet ein Hausnotruf größere Unabhängigkeit und höhere Sicherheit, denn im Notfall genügt ein Knopfdruck, um Hilfe zu rufen.

Eine Hausnotruf-Anlage besteht aus drei Komponenten:

  • Funkrufmodul, das ständig getragen wird und im Notfall per Knopfdruck Hilfe herbeiruft. Je nach Modell kann es mit einer Kette um den Hals oder wie eine Armbanduhr getragen werden.
  • Eine Basis-Station, die per Funksignal mit dem am Körper getragenen Modul verbunden ist.
  • Die Notrufzentrale, die den Notruf entgegen nimmt und Hilfe sendet. Dieser Dienst wird auf Monats- oder Jahresbasis gebucht. Dort werden auch alle notwendigen persönlichen Informationen hinterlegt – von der Adresse bis zu Allergien und Krankheiten.

Die Anlage selbst benötigt nur einen Telefon- und Stromanschluss, um zu funktionieren. Anschließend muss nur noch der entsprechende Dienst bzw. die Verbindung zur Einsatzzentrale aktiviert werden. Dies kann – je nach Anbieter – zwischen 24 Stunden und einigen Tagen dauern. Je nach gebuchtem Dienst variieren die Kosten dafür, sie beginnen bei circa einem Euro pro Tag für die Bereitstellung des Dienstes.

Hausnotruf: Einsatz und Funktion

Ein Hausnotruf lässt sich in allen Wohnungen und Häusern problemlos installieren. Allein ein Telefon- sowie ein Stromanschluss sind notwendig. Die Basis-Station wird an die Telefonanlage angeschlossen und sendet den Notruf an die Einsatzzentrale. Ein permanenter Stromanschluss stellt sicher, dass die Basis-Station immer einsatzbereit ist.

Der Notruf selbst lässt sich sowohl vom Funkmodul, das am Körper getragen wird, als auch von der Basis-Station auslösen. Wichtig ist, dass bei beiden Möglichkeiten nur ein einziger Knopfdruck notwendig ist, um die Notrufzentrale zu erreichen. Über die Gegensprechanlage der Basis-Station kann der Patient mit der Einsatzzentrale sprechen, bis Hilfe eintrifft. 

Für wen eignet sich ein Hausnotruf?

Ein Hausnotruf gibt Menschen, die gesundheitlich beeinträchtigt und gegebenenfalls auf schnelle Hilfe angewiesen sind, ein größeres Gefühl von Sicherheit – gerade dann, wenn sie alleine in ihrer Wohnung leben.

Eine Übersicht der Vorteile eines Hausnotrufs und zu beachtender Punkte:

Vorteile
  • Hilfe ist mit nur einem Knopfdruck unterwegs
  • Sicherheit und Unabhängigkeit trotz gesundheitlicher Beeinträchtigung
  • Kosteneffizient in der Anschaffung und Buchung der zu benachrichtigenden Notrufzentrale
Zu Beachten
  • Es gibt eine Reihe von Organisationen, die einen Hausnotruf beantworten können.
  • Vor der Anschaffung der Technik und Buchung des Dienstes sollten sich Verbraucher entsprechend informieren und die Angebote vergleichen. Bei der Auswahl des Anbieters sollte darauf geachtet werden, dass die Einsatzzentrale rund um die Uhr besetzt ist.
EXPERTENRAT
Portrait von Markus Kirchhoff, Elektrotechniker
Markus KirchhoffElektrotechniker

"Ein Hausnotruf-Gerät ist für Menschen mit chronischen Krankheiten, die sie in lebensbedrohliche Situationen bringen können, eine empfehlenswerte Vorsorge. Im Ernstfall ist per Knopfdruck sofort Hilfe unterwegs. Gerade zum Beispiel Senioren, die schon einmal in der Wohnung gestürzt sind, erlangen durch einen Hausnotruf ein großes Stück Sicherheit und Unabhängigkeit. Statt permanent betreut zu werden oder in eine Pflegeeinrichtung umzuziehen, können sie weiter selbständig in ihrem Heim leben. Sollten sie doch einmal auf schnelle Hilfe angewiesen sein, genügt ein Knopfdruck.

Bei der notwendigen Technik für den Hausnotruf sollte darauf geachtet werden, dass sie leicht zu bedienen ist, besonders der Hilfeknopf sollte groß, gut sichtbar und leicht zu drücken sein. Der Hausnotruf wird einfach an die Telefonanlage und das Stromnetz angeschlossen und überträgt im Notfall den Hilferuf, sobald der entsprechende Knopf gedrückt wurde.

Verbraucher sollten sich vor der Anschaffung der Hausnotrufanlage informieren, welchen Dienst sie beauftragen möchten, den Notruf zu empfangen. Hier empfehlen sich die großen und bekannten Hilfs- und Rettungsorganisationen."


Fachbetrieb finden

Finden Sie jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe.