LED-Lampen

LED-Lampen werden heute immer häufiger als Leuchtmittel eingesetzt. Sie sind kosteneffizient und im Gegensatz zu klassischen Energiesparlampen auch umweltfreundlich.

Dafür, dass LED-Lampen vermehrt als Ersatz für andere Leuchtmittel in Haushalten und Büros eingesetzt werden, gibt es mehrere Gründe: dank gesunkener Kosten für LEDs sind LED-Leuchten preislich attraktiv geworden. Darüber hinaus spricht ihre lange Lebensdauer und hohe Leuchtkraft im Vergleich zu Energiesparlampen oder anderen Leuchtmitteln für sie. Der Einsatz von LED-Lampen ist denkbar unkompliziert: Glühbirnen oder Energiesparlampen werden einfach durch LED-Lampen ausgewechselt.

Interessant an LED-Lampen sind außerdem die möglichen Farbenspiele: durch die geschickte Kombination der verfügbaren LED Grundfarben Rot, Blau, Grün und Weiß lassen sich in der Praxis alle denkbaren Lichtfarben realisieren. In der Vergangenheit waren weiße LED-Lampen oft sehr grell und erzeugten eher kühles Licht. Mittlerweile gibt es warmweiße LED-Leuchten, die an die Leuchtfarbe von Glühbirnen erinnern. LED-Lampen verfügen zudem über eine höhere Lichtleistung als Energiesparlampen, was selbst bei niedriger Watt-Zahl eine hellere Beleuchtung ermöglicht.

Einsatz von LED-Lampen

LED-Leuchten lassen sich grundsätzlich überall dort einsetzen, wo auch Energiesparlampen genutzt werden. Erweitert wird das mögliche Einsatzgebiet dank der verhältnismäßig geringen Größe: so sind LED-Lampen selbst in Lichterketten oder bei der Weihnachtsbaum-Beleuchtung zu finden. Anders als Energiesparlampen, die erst nach einigen Momenten ihre volle Leuchtkraft entfalten, liefern LED-Lampen sofort nach dem Einschalten die maximale Helligkeit.

LED-Lampen sparen Energie und Kosten

Im Vergleich zu den früheren Glühlampen verbrauchen LEDs im Betrieb bis zu 90 Prozent weniger Energie. Bei sachgerechter Verwendung beträgt die Lebensdauer moderner LED-Leuchten bis zu 50.000 Stunden, was sie zur echten Alternative gegenüber anderen Leuchtmitteln macht. Dadurch amortisieren sich die höheren Kosten für die Lampen recht schnell.

Da LED-Beleuchtung im Normalfall weder besondere Schaltungen oder Stromkreise benötigt, ist eine sukzessive Umstellung von Haushalten und Gewerberäumen auf LED-Lampen möglich. Auch ein paralleler Betrieb von LED-Leuchten mit anderen Leuchtmitteln stellt üblicherweise kein Problem dar. 

Für wen eignen sich LED-Lampen?

LED-Lampen werden immer häufiger in Haushalten und Gewerberäumen eingesetzt. Sie sind eine interessante Alternative zu Energiesparlampen und anderen Leuchtmitteln. 

Vorteile
  • Im Gegensatz zu Energiesparlampen keine giftigen Inhaltsstoffe
  • Lange Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden
  • Bis zu 90 Prozent weniger Energieverbrauch im Betrieb
  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten
Zu Beachten
  • Relativ hohe Anschaffungskosten
  • LEDs entwickeln zwar keine starke Eigenwärme, reagieren aber empfindlich auf Wärme-Staus
EXPERTENRAT
Manfred FlierlLichtingenieur

"LEDs kombinieren hohe Leuchtkraft mit geringem Energieverbrauch – und sind damit in vielen Situationen ein ideales Leuchtmittel. Die höheren Anschaffungskosten werden durch die hohe Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden normalerweise mehr als ausgeglichen. Wird allerdings absehbar immer nur kurzfristig Licht benötigt (z.B: Garagen-Auffahrt, Gäste-Toilette o.ä.) ist es durchaus möglich, dass klassische Leuchtmittel effizienter sind. LED-Lampen können in diesen Situationen ihren hohen Anschaffungspreis oft nicht amortisieren.

LED-Lampen sind aufgrund ihrer Größe allerdings deutlich flexibler einzusetzen als Energiesparlampen, dadurch lassen sich Räume individueller gestalten. Verbraucher sollten in hochwertige LEDs investieren, damit sie alle Vorteile ausschöpfen können."


Fachbetrieb finden

Finden Sie jetzt einen Fachbetrieb in Ihrer Nähe.